Sonntag, 3. August 2014

Ostsee Brot eller Baltic Sea Bröd

                                    Unser täglich Brot 

     Brotland Deutschland hat mehr als 3000 Sorten im Brotregister gemeldet . Ob Pumpernickel , Altmärkerbrot oder Frankenlaib ,  jede Region hat ihre ganz eigene Spezialitäten .



Heute stelle ich Euch ein Weizen - Roggen Brot vor .
Neben Weizen gehört der Roggen zu den wichtigsten Brotgetreide . Der Roggen garantiert auch auf kargen Böden verlässliche Erträge und braucht kaum Dünger . Weizen dagegen stellt hohe Ansprüche an den Boden . Er braucht eine gute Wasserversorgung und Dünger . 
Der Weizen liefert sehr hohe Erträge , was ihm zur wichtigsten Getreideart Deutschland macht .
Seinen Namen verdankt der Weizen der Farbe seines Korninhalts , dem strahlenden weiß des Mehls .




Rezept :
70 g Wasser 
500 g reine Buttermilch 
1 Hefewürfel und 
1 Prise Zucker in den Mixtopf geben und 2 Min./37°/ St. 1 erwärmen 
400 g Roggenmehl 1150 
300 g Weizenmehl 1050
1 EL Öl 
1 EL Apfelessig 
30 g Gluten
2 1/2 TL Salz 
3 EL Backmalz ( habe ich selber gemacht , müsst Ihr aber nicht rein geben ) und 

3 Min./Knetteigstufe verkneten .




Teig in eine Schüssel geben und in einem ( Müll ) Beutel reinstellen , damit der Teig nicht austrocknet und 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen . 




Teig zu einem Brotlaib formen und in den großen Zaubermeister von The Pampered Chef geben .








In den kalten Backofen / unterstes Rost / 230 ° / 50 Min. mit Deckel /10 Min. ohne Deckel backen 


                                                        Viel Spaß beim Nachbacken 

Hej da Din Cathi 

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Cathi,
koennte ich das Brot auch in einer normalen
Backform backen? Und wie macht man
Backmalz?
Viele Gruesse,
Monika

Schwedisch Holstein hat gesagt…

Liebe Monica ,
selbstverständlich kannst Du das Brot auch in einer anderen Backform backen .
Das Backergebniss wird aber dann nicht so wie bei der Stoneware von The Pampered Chef sein .
In der Stoneware hast Du durch den Naturton Backergebnisse wie vom Steinofenbäcker .
Innen fluffig und saftig , mit einer goldbraunen Kruste .

Halte bitte am Ende Sichtkontakt zum Brot , da hier die Backzeit variieren kann .

Ich werde noch mal umgehend für Dich das Rezept vom Backmalz veröffentlichen .
Bitte hab noch etwas Geduld .
Sei lieb gegrüßt Cathi

Anonym hat gesagt…

Hallo Cathi,
vielen Dank fuer deine nette Antwort und dass du dir die Muehe machst!
Liebe Gruesse,
Monika